Gesundheit Reportage

Die neue Blatt-Leserin Hildegard Grein(64) aus Köln

„Durch die neue Kernspin-Therapie wurde mein Rücken gesund“


Ein Jahr lang litt sie unter Schmerzen. Durch eine neue Therapie wurde sie wieder fit.

Nach 45 Berufsjahren freute sich Hildegard Grein (64) auf ihren Ruhestand. „Endlich hatte ich viel Zeit. Ich konnte mit meinem Mann in der Eifel wandern, unseren Garten pflegen und auch im Fitness-Center hatte ich mich angemeldet.“

Doch die Freude währte nicht lange. Quälende Rücken-Schmerzen plagten plötzlich die ehemalige Buchhalterin aus Zülpich im Rheinland.

Der Orthopäde gab ihr Spritzen. Doch die wirkten nur kurz. Dann verordnete er Massagen. Aber nach zehn Anwendungen hatte sich nichts geändert. Auch eine Serie von Akupunkturbehandlungen war erfolglos. „Es war eine Odyssee, bei der letztlich keine Behandlung Erfolg hatte und meine Schmerzen immer schlimmer wurden.“ erzählt Hildegard Grein. Dann erinnerte sie sich an ein Gespräch mit einer Freundin über die Kernspin-Resonanz-Therapie im Kölner Arthrose- und Osteoporose-Zentrum. „Ich hatte vorher schon davon gehört und wollte sie ausprobieren, wusste bisher aber nicht, wer die Methode anbietet.“

Die Therapie erläutert der Kölner Orthopäde Paul Schepers(34): „Durch die sogenannte MBST-Methode (Multi-Bio-Signal-Therapie) können wir bestimmte Gewebegruppen gezielt ansprechen und die Schmerzweiterleitung beeinflussen. Außerdem regt sie die Erneuerung von Knorpel- und Knochenzellen an. Verschleißerscheinungen und damit verbundene Schmerzen gehen zurück.

Eine Stunde dauerte die Behandlung in dem Therapiegerät. Insgesamt acht Anwendungen waren nötig, dann waren die Schmerzen besiegt. Hildegard Grein: “Endlich ist mein Rücken geheilt. Heute kann ich wie früher den Garten versorgen und auch im Fitness-Studio trainiere ich wieder regelmäßig."